Bildunterschrift von links nach rechts: Ankica Rukavina Gruner, Matthias Schwab, Barbara Schäfer-Wiegand, OB Margret Mergen, Kerstin Stopp, Jerome Braun .

27.06.2019

Postcode Lotterie ermöglicht „STARKE KINDER KISTE!“ der Stiftung Hänsel+Gretel Baden-Badener Kitas

Die Karlsruher Stiftung Hänsel+Gretel plant geneinsam mit dem Kieler Petze Institut bis ins Jahr 2026 die „STARKE KINDER KISTE!“ für bis zu 5.000 Kitas in Deutschland einzusetzen. Mit Hilfe einer großzügigen Förderung der Postcode-Lotterie kann ein weiterer wichtiger Schritt zur Erreichung von 500.000 Kindern bundesweit jetzt in Baden-Baden beschritten werden. Am 25. Juni wurde im Rahmen des Hänsel+Gretel „Präventionsplan für Deutschland“ drei Exemplare der „STARKE KINDER KISTE!“ und das damit verbundene „Echte Schätze! Präventionsprogramm“ für den Schutz von Kita-Kindern vor sexuellem Missbrauch in Baden-Baden vorgestellt.

„Häufig beginnt sexueller Missbrauch schon im Vorschulalter. Deshalb ist es wichtig, Kinder so früh wie möglich zu informieren und stark zu machen. Kitas sind neben der Familie die erste Sozialisationsinstanz und sehr gut geeignet, den Schutz vor sexuellem Missbrauch und sexuellen Übergriffen zu verbessern und Kindern zu helfen eine selbstbestimmte Persön-lichkeit zu entwickeln“, sagt Jerome Braun, Geschäftsführer der Stiftung Hänsel+Gretel. 

Das Projekt setzt auf vielfältige Methoden und Materialien. Die mehrwöchige, systematisch aufgebaute Auseinandersetzung mit den zentralen Präventionsbotschaften spricht die unterschiedlichen Sinne und Wahrnehmungsmöglichkeiten der Kinder an. Zusammen mit dem Elternabend und der vorausgegangenen Schulung für die durchführenden Kita-Fachkräfte wird so eine besondere Nachhaltigkeit erzielt. „Es ist wichtig den Kindern möglichst früh ein gutes Gefühl für den eigenen Körper und die eigene Wahrnehmung zu vermitteln. Kinder werden mit der „STARKE KINDER KISTE!“ angeregt auf „Entdeckungsreise“ der eigenen Gefühle zu gehen. Sie erlernen spielerisch was gut und was schlecht für sie ist und worin z.B. der Unterschied von guten und schlechten Gefühlen liegt, sagt Barbara Schäfer-Wiegand, Ehrenvorsitzende der Stiftung Hänsel+Gretel.

Die Stiftung setzt das „Echte Schätze! Präventionsprogramm“ in Zusammenarbeit mit den Fachberatungsstellen in Stadt- und Landkreis Karlsruhe, Rastatt und Pforzheim seit vier Jahren um. Insgesamt 39 Kisten sind in der Region im Einsatz. „Die durchweg positiven Erfahrungen aller am Projekt beteiligten Fachberatungsstellen und Kitas haben uns bewogen, das Projekt möglichst vielen Kindern in Deutschland zu ermöglichen. Wir sind Frau Oberbürgermeisterin Mergen sehr dankbar, dass sie als Schirmfrau die „Starke Kinder Kiste!“ zur Chefinnen-Sache erklärt hat“, sagt Schäfer-Wiegand. 

Die „STARKE KINDER KISTE!“ und das „Echte Schätze! Präventionsprogramm“ richten sich an Kitas, damit Fachkräfte und Eltern frühzeitig mit Prävention und Ich-Stärkung aller Kinder beginnen können. Zudem kann das Projekt ein wichtiger Baustein für die Umsetzung eines Kita-Schutzkonzeptes sein oder für dessen partizipative Belebung sorgen.

 

Projektinformationen, auch für interessierte Kitas unter www.starkekinderkiste.de (Link ist extern) 

Videobotschaft Bundesministerin Giffey: https://www.youtube.com/watch?v=FWz7vFAXbIk (Link ist extern)