Echte Schätze für Rastatt

Pressetermin Rastatt
21.06.2018

Neues Präventionsprojekt für Rastatt und Umgebung startet am 21. Juni 2018: Vier Schatzkisten stehen ab sofort für die frühe Präventionsarbeit zu sexuellem Missbrauch zur Verfügung

 

Das Kita-Projekt wird ab sofort in Rastatt und Umgebung von der Stiftung Hänsel+Gretel gemeinsam mit der Stadt Rastatt, der Beratungsstelle Feuervogel e.V. und dem Caritasverband Rastatt umgesetzt.

Häufig beginnt sexueller Missbrauch im Vor- und Grundschulalter. Deshalb ist es wichtig, so früh wie möglich Kinder stark zu machen. Kindergärten sind für Kinder die erste Sozialisationsinstanz außerhalb der Familie. Sie sind besonders geeignet, den Schutz vor sexuellem Missbrauch und sexuellen Grenzverletzungen zu verbessern.

„Echte Schätze!“ wendet sich gezielt an Kindertagesstätten, damit ErzieherInnen und Eltern zeitig mit Prävention und Ich-Stärkung beginnen können. Die Starke-Sachen-Kiste entwickelt vom Petze Institut in Kiel ist auf den Kita-Alltag zugeschnitten. Mit ihr können die einzelnen Präventionsprinzipien mit den Kindern spielerisch erarbeitet werden. Zentral sind hierbei die Selbstwertstärkung und der Aufbau eines positiven Selbstkonzepts.

„Das Projekt setzt auf vielfältige Methoden und Materialien. Die mehrwöchige, systematisch aufgebaute Auseinandersetzung mit den zentralen Präventionsbotschaften spricht die unterschiedlichen Sinne und Wahrnehmungsmöglichkeiten der Kinder an. Zusammen mit dem Elternabend und der vorausgegangenen Schulung für die durchführenden Erzieherinnen und Erzieher wird so eine besondere Nachhaltigkeit erzielt“   

Dieser zentrale Baustein der frühen Prävention steht ab sofort den Kitas aus Rastatt und dem Landkreis zur kostenlosen Ausleihe zur Verfügung. Ermöglicht haben dieses Angebot mit je einer „Kisten-Patenschaften“ das Raiffeisen Baucenter Rastatt, die Daimler AG - Werk Rastatt, der Personalservice GmbH – Personal 1 aus Baden-Baden sowie die Sparkasse Rastatt-Gernsbach.

Kinder des Heilig-Kreuz Kindergartens aus Rastatt haben symbolisch die Kisten von den Paten übernommen. Die Kinder konnten ab sofort mit ihren Erzieherinnen und Erziehern auf „Schatzsuche“ gehen. Die zugehörige Fortbildung wird von Feuervogel e.V. durchgeführt, ebenso gibt es einen Elternabend zu dem Thema.

„Es ist wichtig den Kindern möglichst früh ein gutes Gefühl für den eigenen Körper und die eigene Wahrnehmung zu vermitteln. Kinder werden mit den „Echten Schätzen“ angeregt auf „Entdeckungsreise“ der eigenen Gefühle zu gehen. Sie erlernen spielerisch was gut und was schlecht für sie ist und worin z.B. der Unterschied von guten und schlechten Gefühlen liegt, sagt Jerome Braun, Geschäftsführer der Stiftung Hänsel+Gretel.

 

520
kinderbewusste Projekte wurden seit 1997 umgesetzt
4
Projekte benötigen aktuell Ihre Spende
55000
Kinder mit „Echt Klasse!“ erreicht
227
Notinsel-Standorte mit ca. 20.000 Geschäften helfen Kindern in Not