myHummy bringt „Echte Schätze“ in Wörther Kitas

23.01.2018

Die „Echten Schätze“ der Stiftung Hänsel+Gretel kommen nach Wörth. Durch die Hilfe von Herrn Bürgermeister Dr. Nitsche und die Spende von myHummy können die städtischen Kitas aus Wörth ab sofort das frühkindliche Präventionsprojekt in der Kita umsetzen.

Durch die „Echten Schätze“, die sich gezielt an Kindertagesstätten richten, können ErzieherInnen und Eltern frühzeitig mit Prävention und Ich-Stärkung beginnen. Die Starke-Sachen-Kiste ist auf den Kita-Alltag zugeschnitten und bringt die Kinder spielerisch mit den wichtigen Präventionsprinzipien in Verbindung, damit deren Selbstwertgefühl gestärkt werden kann.

Kinder lieben Schatzkisten! Sie sammeln darin alles, was für sie wertvoll ist und behüten es. Mit der „Starke-Sachen-Kiste“ wird Mädchen und Jungen ein Geschenk gemacht, das ihnen hilft, den allergrößten Schatz zu behüten und zu schützen: sich selbst! Das positive und spielerische Konzept mit intensiver fachlicher Begleitung lädt dazu ein, die Themen »kindliche Sexualität« und »sexueller Missbrauch« aufzugreifen.

Die „Ich-Stärkung“ der Kinder kann nicht früh genug beginnen. Mit dieser roten Schatzkiste für die Kitas in Wörth werden in den kommenden Jahren einige hundert Kinder erreicht und in ihrer Persönlichkeit so gestärkt, dass sie sich sicherer und besser entwickeln können, sagt Jerome Braun, von der Stiftung Hänsel+Gretel.

Durch die großzügige Spende von myHummy können die Kitas in Wörth nun gemeinsam auf diese Kiste zugreifen und damit trainieren. myHummy unterstützt somit nicht nur mit ihrem Produkt die Kleinsten und deren Eltern sondern hilft auch Kita-Kindern sich gut zu entwickeln.

 

Im Bild von links nach rechts: Bürgermeister Dr. Dennis Nitsche, Herr und Frau Glowacki (myHummy), Thomas Knapp (Vorstand Stiftung Hänsel+Gretel), Jerome Braun (Geschäftsführung)

515
kinderbewusste Projekte wurden seit 1997 umgesetzt
3
Projekte benötigen aktuell Ihre Spende
45000
Kinder mit „Echt Klasse!“ erreicht
228
Notinsel-Standorte mit ca. 20.000 Geschäften helfen Kindern in Not