Echt Klasse!

Für weitere Informationen zu ECHT KLASSE in NRW, ECHT KLASSE in KARLSRUHE und ECHT KLASSE im SAARLAND klicken Sie bitte auf das jeweilige Bild:

Kinder stark machen und vor Missbrauch schützen

Was sind gute und schlechte Berührungen und wann ist es wichtig „Nein“ zu sagen?
Vielen Eltern und Lehrern fällt es schwer, mit Kindern über das Tabuthema Missbrauch zu sprechen. Die Grundschulausstellung „Echt Klasse!“ wendet sich gezielt an Grundschulen und 5./6. Klassen, um Kinder frühzeitig und spielerisch damit vertraut zu machen, wie sie Missbrauch erkennen und sich davor schützen können.

In Form eines Mitmachparcours werden Mädchen und Jungen an sechs Stationen in kindgerechter Form über sexuelle Übergriffe informiert und im Wissen um ihre Rechte und Kompetenzen gestärkt. Die spielerische Auseinandersetzung mit dem Thema macht Spaß und verstärkt den Lerneffekt. Damit erreicht die Ausstellung die am häufigsten von Missbrauch betroffene Altersgruppe. Sie macht Kindern Mut den eigenen Gefühlen zu vertrauen und sich Hilfe bei einer Vertrauensperson zu holen.

Über 22.300 Kinder an 80 Schulen hat die Ausstellung „Echt Klasse!“ in Nordrhein-Westfalen, im Saarland und der Region Karlsruhe bereits erreicht.

 

DIE SPIELSTATIONEN DER AUSSTELLUNG

Die Lehrkräfte gehen jeweils mit ihren Klassen in die Ausstellung und bereiten den Besuch im Unterricht nach. Das Unterrichtsmaterial bietet auch Möglichkeiten der langfristigen Vertiefung. 

Informationen für Lehrkräfte und Eltern über die Erscheinungsformen und Auswirkungen sexualisierter Gewalt und sexuellen Missbrauchs sind inbegriffen und zeigen Lehrkräften und Eltern die Möglichkeiten, wie sie in der Erziehung präventiv gegen sexuellen Missbrauch wirken können.

Kinder sollen erfahren, dass es kein Zeichen von Schwäche ist, wenn sie sich Hilfe holen und lernen in diesem Zuge auch, an wen sie sich in bestimmten Situationen vertrauensvoll wenden können.

Mädchen und Jungen sollen darin bestärkt werden, unterschiedliche Berührungen bewusst wahrzunehmen und überlegen, welche für sie in Ordnung sind und welche nicht.

Täter nutzen oft das Wissen, dass Kinder Geheimnisse besonders aufregend und spannend finden. Für Kinder ist es daher wichtig, zwischen guten und schlechten Geheimnissen zu differenzieren und zu wissen, dass schlechte Geheimnisse unbedingt weitererzählt werden sollen.

Kindern wird vermittelt, dass sie gewisse Rechte haben und Erwachsene nicht immer über sie verfügen dürfen.

Durch die Förderung von positivem Körperbewusstsein kann ein Kind sich eher gegen sexuelle Übergriffe wehren.

Wenn Kinder lernen die eigenen Gefühle wahrzunehmen, sind sie eher in der Lage einzuschätzen, wann sexuelle Übergriffe beginnen.

 

Dieses Projekt wird unterstützt von:

515
kinderbewusste Projekte wurden seit 1997 umgesetzt
3
Projekte benötigen aktuell Ihre Spende
41000
Kinder mit „Echt Klasse!“ erreicht
219
Notinsel-Standorte mit ca. 20.000 Geschäften helfen Kindern in Not