Bücherspende

13.03.2012

Die Stiftung Hänsel und Gretel will, dass Kindern nicht verloren gehen und möchte vor allem den Kindern, die vom Schicksal weniger begünstigt waren eine Freude bereiten. Im Kinder- und Jugenddorf Klinge war dasder Stiftung am vergangenen Wochenende wieder einmal gelungen.

Durch die feierliche Übergabe von zehn Bücherkisten für die Wohngemeinschaften der Klinge und eine Superbox für die dorfeigene Schule, die mit großem pädagogischen Verständnis im Gesamtwert von 5.000 Euro zusammengestellt worden waren, gelang es der Stiftung Kinder im Kinder- und Jugenddorf Klinge glücklich zu machen.

Wie Barbara Schäfer-Wiegand, Vorsitzende der Stiftung Hänsel + Gretel, ausführte, hat sich ihre Stiftung vorgestellt, dass Klinge-spezifisch eine kleine Dorfbibliothek sinnvoll wäre, die nicht an einen festen Platz gebunden ist, sondern als „Wanderbibliothek“ zwischen den Häusern kursieren soll. Es sei wissenschaftlich erwiesen, dass Kinder, die viel lesen, in der Schule insgesamt bessere Noten bekommen. Und aus eigener Erfahrung könne sie berichten, dass sie sich noch heute an wirklich alle Bücher erinnert, die sie als Kind gelesen hat und bestätigen, dass „Lesen nur Vorteile hat“.

Den ausführlichen Presseartikeln finden Sie unter www.nokzeit.de (Link ist extern)

Diese Seite nutzt Website Tracking-Technologien von Dritten, um ihre Dienste anzubieten. Ich bin damit einverstanden und kann meine Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen oder ändern.

Einstellungen Akzeptieren Impressum