Damit Kinder schon in der Kita gestärkt werden!

STARKE KINDER KISTE!

Damit Kinder schon in der Kita gestärkt werden. 

 

Präventionsplan für Deutschland!

Die STARKE KINDER KISTE! Das ECHTE SCHÄTZE! Präventionsprogramm richtet sich gezielt an KITAS damit Fachkräfte und Eltern frühzeitig mit Prävention und Ich-Stärkung aller Kinder beginnen können.

Die STARKE KINDER KISTE! Das ECHTE SCHÄTZE! Präventionsprogramm ist ein Projekt der Stiftung Hänsel+Gretel in Kooperation mit dem PETZE Institut, für den Schutz vor sexuellem Missbrauch für Kita-Kinder in Deutschland.

Mit der "STARKE KINDER KISTE!" werden Kinder spielerisch und mit viel Freude am Entdecken des eigenen Körpers mit den eigenen Grenzen und Gefühlen vertraut und sprechfähig gemacht und gestärkt.

Alle am ECHTE SCHÄTZE! Präventionsprogramm beteiligten KITAS werden mit „ihren“ Kindern (ab 4 Jahren) bis zum Schulbeginn mit dem Programm gearbeitet und die sechs Präventionsprinzipien vermittelt haben.

STARKE KINDER KISTE!
85
STARKE KINDER KISTE! im Einsatz
Standorte für das Projekt
93
Kitas machen mit
Kinder schützen und unterstützen
40
Fachberatungsstellen sind dabei
Kinder schützen und unterstützen
über 10.000
Kinder erreicht

Wir möchten mitmachen!

Wie können KITAS mitmachen?  3 bis 5 Kitas schließen sich zu einem „KITA-Verbund“ zusammen und bewerben sich gemeinsam für eine gesponserte "STARKE KINDER KISTE!" oder sorgen selbst für die Finanzierung der KISTE!

Menüpunkt auswählen
  • Die STARKE KINDER KISTE!
  • Das Projekt
  • Praxiserfahrung
  • Mitmachen
  • Botschaften

Mit der STARKE KINDER KISTE! werden KITA-Kinder spielerisch und mit viel Freude am Entdecken des eigenen Körpers mit den eigenen Grenzen und Gefühlen vertraut und sprechfähig gemacht und gestärkt.

Häufig beginnt sexueller Missbrauch schon im Vorschulalter. Deshalb ist es wichtig, Kinder so früh wie möglich zu informieren und stark zu machen. KITAS sind neben der Familie die erste Sozialisationsinstanz und sehr gut geeignet, den Schutz vor sexuellem Missbrauch und sexuellen Übergriffen zu verbessern.

Offene Starke Kinder Kiste

Damit Kinder schon in der Kita gestärkt werden

DIe Katze Kim bringt die STARKE KINDER KISTE! in die KITA. Sie macht den Kindern ein Geschenk, das Ihnen hilft, den allergrößten Schatz zu behüten und zu schützen: sich selbst!

Zentral bei diesem Konzept zur Prävention von sexuellem Missbrauch ist die Selbstwertstärkung. Mit Hilfe von Schutzschätzen wie Spielen, Büchern und Liedern erarbeiten die KITA-Fachkräfte spielerisch die Präventionsbotschaft mit den Kindern. 

Das KITA-Team, der gesamte KITA-Verbund werden intensiv in einer Ein-Tagesschulung durch eine Fachberatungsstelle fit gemacht für Intervention und Prävention sowie den Einsatz der Materialien.

Eltern und Sorgeberechtigte können maßgeblich zum Erfolg des Projektes beitragen, indem Sie die sechs zentralen Präventionsprinzipien in den familiären Alltag einfließen lassen. 

Die sechs Präventionsprinzipien

1. Meine Gefühle sind richtig!

Es ist wichtig, Kinder mit den verschiedenen Gefühlen vertraut zu machen. Wer eigene Gefühle ernst nimmt, kann einen sexuellen Übergriff eher wahrnehmen. Mädchen und Jungen, die sexuell missbraucht werden, nehmen Ihre Gefühle oft nicht mehr wahr. Sie fühlen häufig schuldig. Die Verantwortlichkeit liegt jedoch immer bei der übergriffigen Person!

Bestärken Sie Ihre Kinder darin, den eigenen Gefühlen zu vertrauen und diese auszudrücken.

 

2. Ich kann zwischen angenehmen und unangenehmen Berührungen unterscheiden!

Es gibt Berührungen, die sich gut anfühlen und glücklich machen. Aber nicht alle Berührungen sind schön. Unterstützen Sie Ihre Kinder darin, unterschiedliche Berührungen wahrzunehmen und zu überlegen, welche für sie angenehm sind und welche nicht. Geben Sie Ihrem Kind ausdrücklich die Erlaubnis, unangenehme Berührungen zurückzuweisen. 

3. Ich kenne den Unterschied zwischen guten und schlechten Geheimnissen!

Kinder haben meist viel freude  an Geheimnissen, denn mit anderen ein gemeinsames Geheimniss zu haben ist aufgregend und spannend. Der Spaß an Geheimnissen wird jedoch von Tätern und Täterinnen ausgenutzt. Sie zwingen Ihr Opfer, den Übergriff zu verschweigen, indem sie es unter Druck setzen oder den Übergriff als gemeinsames Geheimnis bezeichnen. Daher ist es für Mädchen und Jungen wichtig, zwischen guten und schlechten Geheimnissen unterscheiden zu können. Sie müssen wissen, dass sie Geheimnisse, die Ihnen ein komsiches Gefühl machen, weitererzählen sollen. 

4. Ich hole mir Hilfe, wenn ich etwas alleine nicht schaffe!

Es gibt viele Situationen, in denen Kinder sich nicht allein helfen können. Jungen und Mädchen sollen lernen, dass Hilfe holen kein Zeichen von Schwäche, sondern sehr mutig und schlau ist. Bestärken Sie Ihr Kind darin, sich in schwierigen Situationen Hilfe zu holen und überlegen Sie gemeinsam, bei wem es diese konkret erhalten kann. 

5. Mein Körper gehört mir!

Kinder sollen ihren Körper kennen und ihn als einzigartig und wertvoll erleben. Wenn sie stolz auf ihren Körper sind, wächst ihr Selbstwertgefühl. Selbstbewusste Mädchen oder Jungen können sich eher gegen sexuelle Übergriffe wehren, Nein sagen und Grenzen setzen. Kinder sollen lernen, über ihren Körper und über Sexualität sprechen zu dürfen, damit sie sexuelle Übergriffe benennen und sich Hilfe holen können. 

6. Ich darf NEIN sagen! Ich habe keine Schuld, wenn mir etwas passiert.

Alle Kinder haben Rechte. Es ist wichtig, dass sie lernen, in bestimmten Situationen Grenzen zu setzen und "nein" zu sagen. Sie sollen darin unterstützt werden, dieses Recht auch gegenüber Erwachsenen wahrzunehmen und z.B. "Nein" zu sagen, wenn sie etwas nicht nöchten. Manchmal kommen Mädchen und Jungen jedoch in Situationen, in denen sie eine Berührung zwar ablehnen, aber ihr "Nein" nicht beachtet wird. Sie sollen wissen, dass sie nie Schuld haben, wenn ihnen etwas passiert ist; auch wenn sie nicht "Nein" sagen konnten oder "Nein" nicht gehört wurde. 

Das ECHTE SCHÄTZE! Präventionsprogramm wurde vom PETZTE-Institut in Kiel entwicklet und ist seit 2014 bundesweit im Einsatz. Das strukturierte und evaluierte Programm ist modular und als ganzheitliches Präventionsprogramm in der KITA umsetzbar.

Neben den umfassenden Materialien und der Schulung ist das Handbuch zentral. Das Programm kann ein praktischer Baustein eines partizipativen KITA-Schutzkonzeptes sein. 

Die Kinder haben aus Leibeskräften auswendig gesungen: Küsschen hier und Küsschen da…

Eine Fachfrau aus der Beratung

Ein schüchternes Mädchen traue sich viel mehr, sei regelrecht aufgeblüht.

Eine Fachfrau aus der Beratung

Es ist beeindruckend mitzuerleben, wie das "ECHTE SCHÄTZE! Programm" Erziehende für die Präventionsarbeit motiviert und wie begeistert die Rückmeldungen nach der Projektdurchführung oft sind.

Eine Fachfrau aus der Beratung
Jerome Braun erklärt die STARKE KINDER KISTE! Jerome Braun erklärt die STARKE KINDER KISTE!
Facebook-Aktion für Berliner Kitas:
Fünf kostenlose STARKE KINDER KISTEN! warten auf Ihre Bewerbung.
Ein Kita-Verbund (3 bis 5 Kitas) kann eine STARKE KINDER KISTE! bekommen.
Korrekt eingereichte Selbstverpflichtungen werden nach Eingangsdatum bearbeitet. 
 
Jerome Braun

Mitmachen!

1. Interesse als Kita an einer STARKEN KINDER KISTE!

Sie als interessierte Kita suchen mindestens 2 bis max. 4 Kitas an einem Ort, von einem Träger oder auch völlig lose Partner und schließen sich zu einem KITA-Verbund zusammen.

2. Bewerben oder Eigenfinanzierung

Als Kita-Verbund bewerben sich gemeinsam für eine STARKE KINDER KISTE! oder sorgen, mit unserer Unterstützung, selbst für die *Finanzierung der Kiste.

3. Schulung des „ECHTE SCHÄTZE! Präventionsprogramm“ durch eine Fachberatungsstelle.

4. Umsetzung anhand des Schutzkonzeptes & Jahresmeldung des Projektes!

Schutzkonzept:

Zentral bei diesem Konzept zur PRävention von sexuellem Missbrauch ist die Selbstwertstärkung. Mit Hilfe von Schutzschätzen wie Speisen, Büchern und Liedern erarbeiten die KITA-Fachkräfte spielerisch die Präventionsbotschaften mit den Kindern.

Jahresmeldung:

Wir berichten als KV gemeinsam einmal und am Ende des KITA-Jahres, solange das Projekt umgesetzt wird, der Stiftung Hänsel+Gretel. Wir nutzen dazu den 7-FragenKatalog.

5. Dauerhafte Umsetzung!

Wir sorgen dafür, dass unser Kollegium für die Umsetzung des ECHTE SCHÄTZE Präventionsprogramm ausreichend qualifiziert ist und das Wissen zur Projektumsetzung in der KITA/dem KV aktuell bleibt.

Kosten

STARKE KINDER KISTE!: 1.525 EURO
+ 500 MINI-BÜCHER: 575 EURO
GESAMT: 2.100 EURO

Mit jeder bestellten oder gesponserten KISTE! gibt die Stiftung Hänsel+Gretel oder ein Sponsor als Bonus: Einen 150 Euro Fortbildungsgutschein und einen 50 Euro Warengutschein für Schätze-Ersatzmaterial.

EIN-TAGESSCHULUNG: 650 EURO

Die Ein-Tageschhulung pro KITA-Verbund, durch eine Fachberatungsstelle kostet 650* Euro (minus 150 Euro = 500 Euro).

*Regionale Unterschiede sind möglich, fragen Sie bei Ihrer Fachberatunsstelle direkt an. 

Unsere Botschafter

Florian Stetter

„Kinder sollen in ihrem Selbstbewusstsein gestärkt werden, sie sollen mit Hilfe der Starke Kinder Kiste lernen STOP zu sagen und auch wie wertvoll ihrer eigener Körper ist. Kinder sollen in dem Bewusstsein aufwachsen, dass sie es den Erwachsenen nicht recht machen müssen“

Florian Stetter, Schauspieler

Impressionen

 Alternativer Text

Sie haben Fragen?

Wie funktioniert der Präventionsplan?

3 bis 5 Kitas schließen sich zu einem „KITA-Verbund“ zusammen und bewerben sich gemeinsam für eine gesponserte "STARKE KINDER KISTE!" oder sorgen selbst für die Finanzierung der KISTE!

Wie kann ich mich für das Projekt engagieren?

Als Spender, Sponsor oder PartnerIn ermöglichen Sie KITAS den dauerhaften Einsatz der STARKE KINDER KISTE! und die nachhaltige Umsetzung des ECHTE SCHÄTZE! Präventionsprogramms.

Dies ist ein Alternativtext Dies ist ein Alternativtext

Nicht verzagen, einfach Jerome Braun kurz fragen.

Stiftung Hänsel + Gretel
Friedrich-Eberle-Str. 4d
76227 Karlsruhe