Frau Bundesministerin a.D. Franziska Giffey Schirmherrin Bundesministerin a.D Franziska Giffey
„Stark sind Kinder, wenn sie ihre Rechte kennen. Wenn sie wissen, dass es Grenzen und Regeln gibt, an die auch Erwachsene sich halten müssen. Wir wollen Kinder stark machen, damit sie sich jemandem anvertrauen, wenn Grenzen überschritten werden. Mit der „Starke-Kinder-Kiste" kann die Prävention schon in der Kita beginnen. So stärken wir Kinderrechte, damit es jedes Kind packt.“
Bundesministerin a.D. Franziska Giffey

Was gab es noch

Die „COVID und Wir“ Studie findet Erwähnung im Deutschen Ärzteblatt

In Ausgabe 39/2021 des Deutschen Ärzteblatts, erschienen am 01. Oktober, berichtet u.a. Frau Prof. Dr. phil. Kathinka Beckmann über die Auswirkungen der Coronapandemie auf Schülerinnen und Schüler.

10.000 Euro für Hänsel+Gretel bei RESPECT-BENEFIZ-ABEND gesammelt

Initiatorin der RESPECT-Kampagne Claudia Bias lud am 16.09. zu einem ganz besonderen Benefiz-Abend ein. Mit zahlreichen Gästen aus Wirtschaft, Politik und Showbusiness wurde im Weingut Mussler bei wunderschönem und mediterranem Ambiente gefeiert und Gutes getan.

Videos statt Wiesn – digitale Präventions- und Aufklärungsarbeit

Der zweite Wiesn-Ausfall in Folge – viele Münchner*innen und Wiesn-Begeisterte aus der ganzen Welt vermissen dieser Tage den Duft gebrannter Mandeln, die Fahrt im Riesenrad oder das Feiern im Bierzelt. „Wir von der Aktion „Sichere Wiesn für Mädchen* und Frauen*“ vermissen außerdem die Arbeit am Safe Space, wo wir zur Wiesn-Zeit Mädchen* und Frauen* in Not unterstützen“, so Bettina von Hoyningen-Huene. Ihre Kollegin Yvonne Fellner ergänzt: „Für uns war aber schnell klar, dass wir die Zeit nutzen möchten, um mit einer Kampagne die breite Zivilgesellschaft anzusprechen und für das Thema sexualisierte Gewalt sowie Sicherheit von Mädchen* und Frauen* zu sensibilisieren. Wir freuen uns deshalb sehr, dass unsere Video-Reihe dieses Thema in unterschiedlichen Facetten beleuchtet.“

250 Exemplare des grossen Kinderrechte-Spiels für Einrichtungen in Hamburg

Anlässlich des Weltkindertages wurden auf dem „Platz der Kinderrechte“ vom Kinderschutzbund Hamburg auf die Rechte der Kinder aufmerksam gemacht. Kinder konnten die Kinderrechte an verschiedenen Stationen kennenlernen und spielerisch erleben. Dr. Melanie Leonhardt Senatorin für Arbeit, Gesundheit, Soziales, Familie und Integration hat einer ersten Grundschule 16 Kinderrechte-Spiele von unserer Deutschen Kinderschutzstiftung Hänsel+Gretel übergeben. Insgesamt setzt die Sozialbehörde Hamburg 250 Exemplare des grossen Kinderrechte-Spiels für Einrichtungen in Hamburg ein.

Genieße ein Glas Wein – wir sprechen über RESPECT

Unter diesem Motto lädt Claudia Bias, Initiatorin der RESPECT-Kampagne zu einem besonderen RESPECT-BENEFIZ-ABEND ein. Mit 250 Gästen aus Wirtschaft, Politik und Showbusiness wird im Weingut Mussler bei wunderschönem und mediterranem Ambiente gefeiert und Gutes getan.

Bundesweiter Kita-Präventionsplan der Deutschen Kinderschutzstiftung Hänsel+Gretel startet im Erzbistum Freiburg

Die Anschaffung der insgesamt neun Exemplare der „Starke Kinder Kiste!“ – im Wert von 20.250 Euro wurde durch die Träger mit 15.750 Euro finanziert, zudem werden die Schulungskosten ebenfalls von den Kirchengemeinden übernommen.

150 Kinderrechte-Spiele finden ihre neue Heimat im Jugendamt Dortmund

Über 30 Jahre nach Verabschiedung der UN-Kinderrechtskonvention sind die Kinderrechte ein wichtiges Thema im Alltag von Kindern geworden. Welche Rechte haben Kinder – und was bedeuten sie genau?

4.347 Kilometer für 2.000 Euro Spenden zurückgelegt

Unter dem Motto „Alle nach Malle - aktiv sein für den guten Zweck“, hat die SG Burbach/Pfaffenrot mit zahlreichen Freunden und Bekannten vom 17. Februar bis zum 31. März insgesamt 4.347 Kilometer zurückgelegt.

Kindern und Jugendlichen in Krisen helfen. Kindern und Jugendlichen in Krisen helfen.

Deutsche Kinderschutzstiftung Hänsel+Gretel hilft Kindern und Jugendlichen in Corona-Zeiten.

Wenn‘s mal kritisch wird zu Hause und Du Hilfe brauchst, ruf an!

Bei der bundesweit kostenlosen Nummer gegen Kummer 116 111 oder dem Hilfetelefon Sexuellem Missbrauch 0800-22 55 530.

Eine Aktion der Deutsche Kinderschutzstiftung Hänsel+Gretel

Projekt Standorte und Partner

+
-
l
Alle anzeigen Notinsel STARKE KINDER KISTE! Kooperationspartner Weitere Projekte
 Eine kurze Beschreibung, was auf dem Bild ge

Kann unser Projekt durch die Deutsche Kinderschutzstiftung Hänsel+Gretel gefördert werden?

Die Deutsche Kinderschutzstiftung Hänsel + Gretel ist eine operativ tätige Stiftung, die in der Hauptsache eigene Projekte durchführt. Förderschwerpunkte können der Satzung entnommen werden. Anfragen außerhalb des Satzungszweckes kann die Stiftung nicht fördern, darunter fällt z.B. die Finanzierung von Behindertengerechten Autos.

Ich möchte mich dauerhaft engagieren. Wie kann ich Mitglied werden?

Bei einer Stiftung gibt es aufgrund der Rechtsform leider keine Möglichkeit, Mitglied zu werden. Eine Stiftung wird durch Spenden unterstützt. Interessierte, die sich zu einer Organisation stärker dazugehörig fühlen wollen, können dem Hänsel + Gretel Förderverein e.V. beitreten. Als Fördermitglied verpflichten Sie sich, jährlich einen beliebig wählbaren Beitrag (mindestens 25,- €) zu leisten. Die Mittel aus dem Förderverein fließen direkt in die Projekte der Stiftung. Mitglieder erhalten auf Wunsch eine Spendenbescheinigung über ihren Mitgliedsbeitrag. Bitte schreiben Sie uns über das Kontaktformular 

Kann ich mich ehrenamtlich für die Stiftung engagieren?

Zur Durchführung unserer Projekte benötigen wir in erster Linie Fachpersonal. Wenn Sie die Stiftung allerdings unterstützen möchten, gibt es z.B. die Möglichkeit das Projekt "Notinsel" in Karlsruhe oder an anderen Notinsel-Standorten zu unterstützen.

Bekomme ich für meine Spende eine Spendenbescheinigung?

Vorausgesetzt Ihre Adresse liegt uns vor, erhalten Sie ab einer Spende von 200 € automatisch eine Spendenquittung. Für Spenden unter 200 € genügt zur Geltendmachung beim Finanzamt die Vorlage Ihres Kontoauszuges in Verbindung mit dem vereinfachten Spendennachweis. Diesen finden Sie hier.​​​​​​​ Auf Wunsch stellen wir gerne auch bei einem niedrigeren Spendenbetrag eine Spendenquittung aus. Bitte geben Sie in diesem Fall im Verwendungszweck Ihrer Überweisung Ihre Anschrift und das Stichwort "Spendenquittung" an.

Kündigung Ihrer Dauerspende!

Sie können Ihre wiederkehrende Spende (Dauerspende) jederzeit und ohne Angaben von Gründen bei der Deutsche Kinderschutzstiftung Hänsel+Gretel kündigen. 

Was ist das DZI-Spendensiegel?

Das DZI-Spendensiegel dient als Orientierungs- und Entscheidungshilfe, erhöht die Vergleichbarkeit der Organisationen, macht den Spendenmarkt übersichtlicher und sorgt für eine wirkungsvollere Hilfeleistung. Es wird an gemeinnützige Organisationen vergeben, die folgende Kriterien erfüllen:

  • wahre, eindeutige und sachliche Werbung in Wort und Bild,
  • nachprüfbare, sparsame und satzungsgemäße Verwendung der Mittel unter Beachtung der einschlägigen steuerrechtlichen Vorschriften,
  • eindeutige und nachvollziehbare Rechnungslegung,
  • Prüfung der Jahresrechnung und entsprechende Vorlage beim DZI,
  • interne Überwachung des Leitungsgremiums durch ein unabhängiges Aufsichtsorgan,
  • Prämien, Provisionen oder Erfolgsbeteiligungen für die Vermittlung von Spenden nur unter strengen Auflagen.

Die Stiftung Hänsel + Gretel ist mit dem DZI-Spendensiegel zertifiziert und garantiert so einen transparenten und verantwortungsvollen Umgang mit Ihrer Spende.

Ist der Hänsel+Gretel Förderverein e.V. ebenfalls mit dem DZI-Spendensiegel zertifiziert?

Der Hänsel+Gretel Förderverein e.V. unterstützt die Aktivitäten der Stiftung Hänsel+Gretel, ist aber selbst nicht Träger des DZI Spendensiegels. Der Verein strebt aufgrund seiner Größe, dies auch nicht an.

Ich selbst oder andere Angehörige, Freunde, Bekannte sind von sexuellem Missbrauch betroffen. Können Sie mir helfen?

Die Deutsche Kinderschutzstiftung Hänsel + Gretel führt bundesweit Projekte zur Prävention und Nachsorge von sexuellem Missbrauch durch. Die Stiftung selbst ist nicht in der Beratung tätig und kann diese nur vermitteln.

Wo finde ich als Betroffene(r) oder Angehörige(r) Hilfe?

Sie können Hilfe finden bei einer Beratungsstelle oder dem Jugendamt an Ihrem Wohnort.
Sie finden die entsprechenden Kontaktdaten in den "Gelben Seiten", oft sind Beratungsstellen auch in der regionalen Tageszeitung zu finden.
Eine bundesweite telefonische Anlaufstelle für Erwachsene (Eltern, Freunde, Erzieher, Lehrer, Nachbarn…) bietet das Hilfetelefon Sexueller Missbrauch unter der Telefonnummer 0800-22 55 530. Hier weden Hilfesuchende anonym und kostenlos von kompetenten und speziell geschulten Fachkräften beraten. Das Hilfetelefon ist zu folgenden Zeiten erreichbar: Montag und Mittwoch 09:00 bis 14:00 Uhr, Dienstag und Freitag 16:00 bis 21:00 Uhr und Sonntag 15:00 bis 20:00 Uhr. An Feiertagen, sowie am 24. und 31. Dezember ist das Hilfetelefon nicht besetzt. Dort gibt es auch weitere Auskünfte über mögliche Anlaufstellen. Weiterhin kann Ihnen die Website des N.I.N.A. Vereins Unterstützun bieten: http://www.nina-info.de/.

Diese Seite nutzt Website Tracking-Technologien von Dritten, um ihre Dienste anzubieten. Ich bin damit einverstanden und kann meine Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen oder ändern.

Einstellungen Akzeptieren Impressum