V.l.n.r.: Barbara Schäfer-Wiegand, Anne Klausmann, Jerome Braun, Anette van Echelpoel, Sabine Bäumer, Michael Hust, Sören Anders, Daniel Walter

04.11.2013

Karlsruhe, 2. November. Die Stiftung Hänsel+Gretel stellt ihren ersten Familienkalender vor und gibt damit 5.000 Familien in Karlsruhe die Möglichkeit, das Familienleben gemeinsam sinnvoll zu gestalten. Der Kalender beginnt im Dezember 2013 und endet im Januar 2015.

„Mit dem Kalender wollen wir das Kinderbewusstsein in den Familien stärken, indem wir Erwachsene ermuntern die Welt mit Kinderaugen zu sehen. Es ist wichtig die Kinder auf Augenhöhe in die Planung mit einzubeziehen. Deshalb ist der Familienkalender kein „Erwachsene-bestimmen-Kalender“.“, sagt Barbara Schäfer-Wiegand, 1. Vorsitzende der Stiftung.

Finanziert wurde das Projekt durch die BBBank eG mit Mitteln des Gewinnsparvereins Südwest e.V. und einiger Monatspaten. Die Firma Hust Immobilien Service GmbH & Co. KG stellt aus ihrer Aktion „Kinderkunst für Kinder“ das Kalenderdeckblatt, das ebenfalls meistbietend versteigert wird. Gleichzeitig dient die neue Malaktion im Ettlinger Tor Center bereits der Gestaltung der Kalenderblätter für 2015. Das Kalenderdeckblatt steht im Zeichen von „300 Jahre Karlsruhe“ und wurde von Kindern gestaltet.

Im Familienkalender gibt es eine Spalte für Mama, Papa und die Kinder, um die wichtigsten Termine und spannendsten Aktivitäten einzutragen. Die wichtigste Spalte ist die „WIR Spalte“. In dieser soll alles eingetragen werden, was die ganze Familie betrifft, wie z.B. die gemeinsamen Ausflüge oder ein Familienurlaub. Ergänzt wird jeder Monat durch hilfreiche Tipps, wichtige Termine und einen QR-Code, der direkt zum Monatsrezept von Sören Anders verlinkt. Der Sternekoch hat 14 Rezepte zusammengestellt, die jeweils zum Monatsanfang auf der Hänsel+Gretel Rezepteseite und über die Internetseite www.haensel-gretel.de kostenlos abrufbar sind.

„Ein weiteres Highlight des Familienkalenders sind die vielen Klebesticker wie z.B. „Mein Faulenztag“, „Computer-Aus-Tag“, „Spieletag“, „Unser Lesetag“, „Unser Sporttag“ und viele mehr. Das Planen des Alltags wird damit spannend, lustig und inspirierend. Es gibt auch kleine Botschaft um anderen Familienmitgliedern eine Freude zu machen“, sagt Jerome Braun, Geschäftsführer der Stiftung.

Gestaltet wurden die Kalenderblätter von Florian Stetter, Heike Drechsler, Marc Marshall, Janine Kunze, Katharina Schüttler, Glasperlenspiel, Ross Antony, Wolfgang Fierek, Olaf Malolepski, Jay Alexander, Sören Anders und Christian Timm sowie von Otto Waalkes, die gemeinsam mit Kindern kreativ waren. Die Originalbilder werden jeden Monat, ab Dezember 2013 auf www.stargebot.de (Link ist extern) zugunsten der Stiftung Hänsel+Gretel versteigert.

Der Familienkalender ist ab sofort, solange der Vorrat reicht, kostenlos im Ettlinger Tor Center sowie in den Ortsverwaltungen in Neureut, Durlach, Wolfartsweier, Wettersbach, Stupferich und Hohenwettersbach erhältlich.

Diese Seite nutzt Website Tracking-Technologien von Dritten, um ihre Dienste anzubieten. Ich bin damit einverstanden und kann meine Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen oder ändern.

Einstellungen Akzeptieren Impressum