v.l.n.r.: Anka Krug von Wildwasser+Frauennotruf , Doris Seitz von der psychologischen Beratungsstelle des Landkreises Karlsruhe, Barbara Müller von AllerleihRau, Barbara Schäfer-Wiegand, 1. Vorsitzende der Stiftung Hänsel+Gretel, Hanspeter Klasser von der psychologischen Beratungsstelle des Landkreises Karlsruhe.

14.01.2014

Erneut werden Gelder aus dem von Hänsel+Gretel ins Leben gerufenen „Kinderschutzfonds Karlsruhe“ eingesetzt.

In den vergangenen vier Jahren, seit der Gründung des Fonds, wurden insgesamt 29.500 € an die begünstigten Organisationen ausgeschüttet. Darüber hinaus wurde aus Mitteln des Fonds erfolgreich das Karlsruher Hausaufgabenheft der Stiftung Hänsel + Gretel 2013 bereits in der elften Auflage an ca. 9.000 Schülerinnen und Schüler der 5.-8. Klassen aller Schularten kostenlos ausgegeben.

Der Kinderschutzfonds Karlsruhe unterstützt bestehende und bewährte Initiativen in der Region nachhaltig. Auf diese Weise erhalten die begünstigten Organisationen Planungssicherheit für ihre wertvolle Arbeit.

Die Vergabe der Gelder fand in den Räumen der Mediothek Karlsruhe statt. Die Mediothek ist ein langjähriges Gemeinschaftsprojekt der Stiftung Hänsel+Gretel und der psychologischen Beratungsstelle des Landkreises Karlsruhe und erhält als begünstigte Organisation 1.500 Euro aus dem Kinderschutzfonds. Das Fachinformationszentrum gegen sexuelle Gewalt an Jungen und Mädchen mit über 300 Medientiteln spricht interessierte Eltern und Fachleuten an. Die Fördermittel werden für Fortbildungsseminare von Absolventen der Sozialpädagogischen Hochschule verwendet.

Das Sozialpädiatrische Zentrum (SPZ) am Klinikum Karlsruhe erhält eine Förderung über 1.500 Euro, die für Fortbildungen in Traumatherapie eingesetzt werden. Im SPZ werden Kinder mit Entwicklungsstörungen unterschiedlichster Art von einem ärztlich geleiteten Team interdisziplinär betreut, um die oft komplexe Ursache der Problematik zu klären und notwendige medizinische Therapien sowie psychosoziale Hilfen einzuleiten.

Die Beratungsstellen AllerleihRau und Wildwasser+Frauennotruf Karlsruhe erhielten jeweils 2.000 Euro für ihre Projektarbeit.

Die Stiftung Hänsel+Gretel bittet die Karlsruher Bürger diese Kinderschutzprojekte mit Spenden zu unterstützen. Die Spenden helfen ausschließlich Kindern in der Region. Jede Spende auf unser Konto bei der Bank für Sozialwirtschaft Karlsruhe, unter dem Kennwort „Kinderschutzfonds Karlsruhe“ bleibt in der Region (IBAN DE25 6602 0500 0000 0006 00, BIC BFSWDE33KRL).

Diese Seite nutzt Website Tracking-Technologien von Dritten, um ihre Dienste anzubieten. Ich bin damit einverstanden und kann meine Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen oder ändern.

Einstellungen Akzeptieren Impressum