Karlsruher Hausaufgabenheft an 6.330 Schüler*innen verteilt

Pünktlich zum neuen Schuljahr wird die 17. Auflage des Karlsruher Hausaufgabenheft der Stiftung Hänsel+Gretel an 6330 Schüler und Schülerinnen verteilt. Schon mehr als  eine Schülergeneration ist mit dem wichtigen Ratgeber durch die Schulzeit gegangen. Bislang würden in Karlsruhe mehr als 150.000 Exemplare über die Jahre verteilt.

Auch wenn die Digitalisierung so langsam in den Schulen einzieht, ist das Karlsruher Hausaufgabenheft der Stiftung Hänsel+Gretel nicht von der Schulbank wegzudenken. Bereits seit 17 Jahren profitieren Karlsruher Schülerinnen und Schüler von dem kostenlosen Schulplaner. Das Karlsruher Hausaufgabenheft soll Schülerinnen und Schülern dabei helfen ihre Hausaufgaben sowie das Lernen zu strukturieren. Darüber hinaus macht es den Schülern das Projekt Notinsel bekannt und erinnert an diese Schutzmöglichkeit für Kinder.

„Die Besonderheit des Heftes besteht insbesondere darin, dass Hilfs- und Beratungsangebote für Kinder und Jugendliche im Planer aufgeführt sind, auch die Kinderrechte, die am 20.11. dreißig Jahre alt werden, sind fester Bestandteil des Heftes. Wir freuen uns sehr, dass wir diesen bedeutenden Ratgeber den Schüler*innen der 2.-7. Klassen an die Hand geben können“, sagt Jerome Braun, Geschäftsführer der Stiftung Hänsel+Gretel. Braun weiter: Wir erachten diesen Ratgeber, der immer präsent ist bei den Kindern, als so wichtig, dass wir jedes Jahr mit ca. 2.500 Euro, in Ergänzung zu der ein oder anderen Werbeanzeige, das Projekt fördern.

Die Stiftung bedankt sich bei den Karlsruher Sponsoren, die mit ihrer Unterstützung wesentlich zum Gelingen des kostenlosen Hausaufgabenheftes beitragen und für die Verteilung der Hefte durch das Staatliche Schulamt.

Diese Seite nutzt Website Tracking-Technologien von Dritten, um ihre Dienste anzubieten. Ich bin damit einverstanden und kann meine Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen oder ändern.

Einstellungen Akzeptieren Impressum